Diskreter Immobilienverkauf

Diskreter Immobilienverkauf

Heutzutage ist es möglich dank zahlreicher Onlineportale viele Interessenten für den Kauf einer Immobilie zu finden. Doch nicht Jeder möchte Nachbarn, Kollegen oder Bekannte über seine Verkaufspläne in Kenntnis setzen. In diesem Fall bietet sich ein diskreter Immobilienverkauf an. Erfahren Sie hier mehr zu diesem Thema.

Was ist ein diskrete Immobilienverkauf?

Ein sicherer und vertraulicher Umgang mit Daten und Informationen ist grundsätzlich ein wichtiger Bestandteil beim Immobilienverkauf. Eine öffentliche Vermarktung der Immobilie ist daher für die meisten Eigentümer kein Problem.

Für einige Verkäufer jedoch kommt eine öffentliche Präsentation ihre eventuell noch privat genutzten Räumlichkeiten nicht in Frage. In diesem Fall kann die Immobilie auch diskret vermarktet werden. Dabei werden Informationen und Daten der Immobilie zunächst nur teilweise mitgeteilt. Qualifizierte Interessenten erhalten dann nach ersten Interviews weitere Informationen und Besichtigungen werden möglichst diskret durchgeführt.

Je nachdem ob die Vermarktung eigenständig oder über einen Makler geschieht, ist der Kreis an Personen, die Ihre Anzeige potenziell sehen, größer oder kleiner. Den kleinsten Kreis an Menschen erreichen Sie über die Kundenkartei eines Maklers. Dieser kann zum Beispiel in seiner Kundenkartei gezielt nach passenden Interessenten suchen, sodass die Vermarktung äußerst diskret bleibt.

Kümmern Sie sich selbst um die Vermarktung und nutzen Zeitungsanzeigen oder Onlineportale, können potenziell unendlich viele Menschen ihr Angebot finden.

Welche Gründe für einen diskreten Immobilienverkauf gibt es?

Grundsätzlich spielt der Schutz der Privatsphäre eine wichtige Rolle. Soll die Immobilie aufgrund einer anstehenden Scheidung, einem Erbschaftsfall oder finanzieller Probleme verkauft werden, dann besteht oftmals der Wunsch möglichst wenig Personen über diese Verkaufsgründe zu informieren.

Aber auch bei exklusiven Objekten, prominenten Eigentümern oder bei privater Nutzung der Immobilie im Vermarktungszeitraum wird oft eine diskrete Vermarktungsstrategie gewählt, um sich vor ungebetenen Besuchern oder Einbrechern zu schützen.

Ebenfalls können schlechte Verkaufschanen auf Grund eines hohen Verkaufspreises oder einer geringen Nachfrage Grund für eine diskrete Vermarktung sein.

Diskrete Vermarktung – Pro & Contra

Wie bei jeder Vermarktungsstrategie gibt es auch bei der diskreten Vermarktung Vor- und Nachteile. Diese haben wir für Sie einmal notiert:  

Vorteile:

  • Datenschutz – Sie entscheiden gezielt, was und wie viel Sie preisgeben.
  • Schutz der Privatsphäre – Keine ungewollten Besucher; Gründe für Verkauf werden nicht öffentlich gemacht.
  • Interessenten mit hoher Qualität – Dank Vorinterviews und gezielter Suche schränken Sie den Interessentenkreis auf die zu Ihnen am besten passenden Interessenten ein.

Nachteile:

  • Restrisiko – Besichtigungen und Verkaufspläne, können sich potenziell trotzdem über die Interessenten weitersprechen.
  • mehr Arbeitsaufwand – Abhängig davon, wie viel Sie über einen Makler erledigen lassen, kann der Verkauf der Immobilie sehr zeit- und geldintensiv werden.
  • Kleiner Interessentenkreis – Dadurch gibt es kaum Wettbewerb unter den bewerben und der Verkaufspreis kann nicht so hoch angesetzt werden.

 

Sie überlegen Ihre Immobilie in Gelsenkirchen oder Umgebung zu verkaufen? Egal ob öffentliche oder diskrete Vermarktung, wir helfen Ihnen gerne und nehmen ihnen die Arbeit ab. Ebenfalls stehen wir Ihnen bei allen Fragen zur Verfügung. Melden Sie sich gerne bei uns!

Weitere Beiträge

Smart Home – Die Zukunft des Wohnens

Saugroboter, Smartlocks und Co. Was vor ein paar Jahrzehnten reine Science Fiction war, ist nun die Wirklichkeit im Zuhause vieler Menschen. Sein Zuhause mit Technik

Standortfaktoren – Die Lage macht’s!

Wohnqualität und Immobilienwert Es gibt viele Faktoren, die den Wert einer Immobilie beeinflussen, doch ein Faktor gilt wohl als der Wichtigste: die Lage. Vor allem