Baujahrcheck: Baumängel bei Immobilien von 1919-1945

Brandgefahr, Asbest und mehr

Beim Kauf einer Immobilie gibt es viele Faktoren zu beachten, um einen Fehlkauf zu vermeiden. Ein besonders Augenmerk sollte auf potenzielle Baumängel speziell im Fall von älteren Immobilien gelegt werden. In diesem Blogbeitrag möchten wir uns daher insbesondere auf Immobilien mit den Baujahren von 1919 bis 1945 konzentrieren und auf potenzielle Baumängel dieser Immobilien eingehen.

Zinsen steigen weiter

Baumängel bei Immobilien

Besonders typisch für Immobilien aus diesen Jahren ist die schlechte Energieeffizienz, Risse im Mauerwerk, sowie veraltete Baumaterialien und fehlender oder mangelnder Brandschutz. Genauere Details zu den potenziellen Mängel haben wir in der folgenden Liste für Sie zusammengefasst:

1. Veraltete Elektrik

Bei älteren Gebäuden ist eines der größten Probleme zumeist die veraltete Elektrik. Nicht nur entsprechen die Leitungen, Kabel und Anschlüsse nicht mehr den gesetzlichen Standards, sondern sie stellen auch eine deutliche Brandgefahr dar. Aus diesen Gründen sollte vor dem Kauf darauf geachtet werden, ob die Elektrik bereits von dem ehemaligen Eigentümer erneuert wurde, oder ob Sie diese Modernisierungsmaßnahme nach dem Kauf noch vornehmen müssen. Nur wenn die Elektrik auf dem neusten Stand ist können Sie die Sicherheit Ihrer Immobilie auch gewährleisten.

2. Zustand des Dachs

Neben der Elektrik sollten Sie auch stets das Dach der Immobilie kontrollieren. Viele ältere Gebäude besitzen Flachdächer, die nach so vielen Jahren oftmals undicht sein können. Undichtigkeit und Lecks können zu großen Schäden an der Bausubstanz führen. Ziehen Sie daher auch eine potenzielle Erneuerung des Dachs in Betracht.

3. Feuchtigkeit

Unter Anderem im Zusammenhang mit einem undichten Dach leiden Immobilien aus dieser Zeitperiode oft auch unter Feuchtigkeitsproblemen. Besonders Kellerräume sind oftmals davon betroffen und die fehlende Isolation der Hauswände führt weiterhin zu Kondensationsprobleme. In Folge dessen kann es zu Schimmelbefall kommen. In einigen Fällen kann bereits die gesamte Bausubstanz angegriffen sein. Am Besten ziehen Sie daher einen Experten zu Rate, der sich die Immobilie vor dem Kauf genau anschaut.

4. Alte Heizsysteme und schlechte Energieeffizienz

Ältere Gebäude besitzen meist noch sehr veraltete Heizsysteme, die äußerst ineffizient sind und dadurch hohe Energiekosten verursachen. Zudem entsprechen die Heizsysteme nicht mehr den aktuellen gesetzlich vorgegebenen Standards und müssen daher ersetzt werden. Planen Sie also einen Austausch des Heizsystems in Ihre Sanierungs- und Modernisierungspläne mit ein und überlegen Sie auch im gleichen Zuge noch die Dämmung der Hauswände, sowie einen Austausch der Fenster durchzuführen. So steigern Sie ihre Wohnqualität und den Wert Ihrer Immobilie.

5. Fehlende Schallisolation

Gebäude aus dieser Zeit wurden ohne Rücksicht auf Schallisolation gebaut. Je nach Lage der Immobilie kann die Lärmbelästigung dadurch sehr hoch sein. Auch innerhalb der Immobilie selbst kann es durch die alten Holzdecken zu wenig Schallschutz kommen.

6. Asbest

Asbest war früher aufgrund seiner isolierenden und feuerfesten Eigenschaften ein äußerst beliebtes Baumaterial. Das eben dieses aber gesundheitsschädlich sein kann war zu der Zeit noch unbekannt. Stellen Sie fest, dass Asbest beim Bau des Gebäudes eingesetzt wurde, sollten Sie einen Experten hinzuziehen und das Material entfernen lassen.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass Immobilien von 1919 bis 1945 über einige, teils große Baumängel verfügen können. Nehmen Sie daher immer eine Besichtigung des Gebäudes in Anspruch und wenden Sie sich an Experten um im Nachhinein hohe Sanierungskosten zu vermeiden.

Sie haben noch Fragen, oder wollen mehr zu diesem Thema wissen? Wir beraten Sie gerne! Melden Sie sich bei uns telefonisch, per E-Mail, oder kommen Sie spontan in unserem Büro in Buer vorbei. Wir freuen uns schon auf Sie!

Hinweis: Die in diesem Artikel gemachten Angaben und Empfehlungen ersetzen keine Beratung bei einem Experten und stellen nur Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit dar. Trotz gewissenhafter Recherche können Fehler nicht ausgeschlossen werden.

Weitere Beiträge

So finden Sie Ihren perfekten Wohnort

Darauf sollten Sie achten Wer ein neues Zuhause sucht, sollte nicht nur auf das Haus oder die Wohnung achten. Auch der Wohnort ist wichtig, um

Was ist eine Open House Besichtigung?

Offene Besichtigungen sparen zeit Es gibt verschiedene Arten von Hausbesichtigungen. In den USA ist die gängigste Form die Open House Besichtigung, die auch in Deutschland