Immobilien-Teilverkauf – Was Sie wissen müssen

Der Immobilien-Teilverkauf

Sie besitzen Immobilienvermögen, haben aber kaum Geld, welches Ihnen frei zur Verfügung steht oder bekommen keinen Kredit bei der Bank? Vor allem im Rentenalter kann es so zu Schwierigkeiten kommen. Abhilfe kann der Teilverkauf der Immobilie schaffen. Wie ein Teilverkauf funktioniert, sowie dessen Vor- und Nachteile haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Immobilien-Teilverkauf

Was ist ein Immobilien-Teilverkauf?

Wie der Name schon verrät, wird bei einem Immobilien-Teilverkauf nur ein gewisser Anteil von Ihrem Haus verkauft. Den Kaufpreis erhalten Sie direkt. Sie selbst können zudem weiter wie gewohnt in der Immobilie wohnen und zahlen Ihrem Miteigentümer eine Miete, auch Nutzungsgebühr genannt.

Es besteht zudem die Möglichkeit den verkauften Anteil wieder zurückzukaufen, entweder durch Sie selbst oder Ihre Erben. Entscheiden Sie sich dagegen, dann können Sie auch die gesamte Immobilie veräußern. In diesem Fall wird der Kaufpreis anteilig aufgeteilt.

Wie läuft ein Immobilien-Teilverkauf ab?

Haben Sie sich für einen Teilverkauf entschieden, sollten Sie zunächst überlegen, wie viel Geld Sie für den Teilverkauf erhalten möchten. Im Anschluss findet eine Wertermittlung Ihrer Immobilie durch einen Gutachter statt. Sind Sie mit dem Wertgutachten einverstanden, sprechen Sie mit Ihrem Käufer darüber, welchen Anteil Ihrer Immobilie Sie verkaufen möchten. In der Regel bieten sich dafür Teilverkauf-Anbieter an, Privatpersonen finden sich bei diesem Verkaufsmodell kaum.

Kommen beide Seiten zu einer Einigung, wird im nächsten Schritt ein Vertrag beim Notar abgeschlossen. Teil des Vertrags ist auch das Nießbrauchrecht. Dieses wird, zusammen mit dem neuen Miteigentümer, im Grundbuch eingetragen und sichert Ihnen das Wohnrecht, sowie das dauerhafte und alleinige wirtschaftliche Eigentum an Ihrer Immobilie. Den vereinbarten Kaufpreis erhalten Sie zeitnah nach dem Vertragsschluss.

Der letzte Schritt ist das Wohnen in Ihrer Immobilie. Wie schon zu Beginn erwähnt, können Sie wie zuvor in Ihrer Immobilie wohnen bleiben. Sie zahlen lediglich eine monatliche Nutzungsgebühr, abhängig vom Immobilienwert und dem erhaltenen Kaufpreis.

Was sind die Vor- und Nachteile?

Vorteile des Immobilien-Teilverkaufs:

  • Sie erhalten schnell Ihr Geld und verfügen somit sofort über mehr finanziellen Spielraum.
  • Dank des Nießbrauchrechts können Sie die Immobilie auch weiterhin bewohnen oder auch vermieten.
  • Die Transaktionskosten werden in den meisten Fällen vom Käufer übernommen.
  • Sie können ein vorrangiges Ankaufsrecht für Erben eintragen lassen.
  • Oftmals übernimmt der Teilverkauf-Anbieter auch den späteren Vollverkaufsprozess.

 

Nachteile des Immobilien-Teilverkaufs:

  • Sie zahlen eine monatliche Nützungsgebühr bzw. Miete.
  • Der Miteigentümer beteiligt sich nicht an Instandhaltungskosten.
  • Bei einem Vollverkauf kommen eventuell hohe Provisionskosten auf.
  • Das Risiko des Wertverfalls liegt in der Regel komplett bei Ihnen oder Ihren Erben.

Fazit zum Immobilien-Teilverkauf

Der Immobilien-Teilverkauf ist ein Verkaufsmodell mit Vor- und Nachteilen. Er bietet sich an, wenn Sie keinen Kredit bei der Bank erhalten oder Kapitalbedarf haben. Ob ein Immobilien-Teilverkauf die richtige Lösung in Ihrem Fall ist, hängt von vielen Faktoren ab. Sie sollten sich zudem über die möglichen Risiken im Klaren sein.

Sie haben noch Fragen zum Teilverkauf oder zu anderen Verkaufsmodellen? Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen und stehen Ihnen für ein Beratungsgespräch zur Verfügung. Unsere erfahrenen Makler helfen Ihnen, die am besten passende Lösung zu finden.

Melden Sie sich entweder telefonisch oder per E-Mail bei uns und vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Wir freuen uns schon, von Ihnen zu hören!

Weitere Beiträge

Smart Home – Die Zukunft des Wohnens

Saugroboter, Smartlocks und Co. Was vor ein paar Jahrzehnten reine Science Fiction war, ist nun die Wirklichkeit im Zuhause vieler Menschen. Sein Zuhause mit Technik

Standortfaktoren – Die Lage macht’s!

Wohnqualität und Immobilienwert Es gibt viele Faktoren, die den Wert einer Immobilie beeinflussen, doch ein Faktor gilt wohl als der Wichtigste: die Lage. Vor allem