Förderung für energieeffizientes Sanieren

Förderung für energetisches Sanieren starten wieder

Nachdem die Bauförderung für energetisches Sanieren vor einem Monat gestoppt wurde, eine Entscheidung, die im Nachhinein heftig kritisiert wurde, können Bauherren nun wieder ab dem 22. Februar 2022 Anträge stellen. Die Förderbedingungen für Sanierungsmaßnahmen bleiben dabei unverändert.

Warum gab es einen Förderungsstopp?

Am 24. Januar stoppte die Bundesregierung die bisherigen Förderungsinitiativen für energieeffizientes Bauen und Sanieren. Begründet wurde dieser Förderungsstopp zum einen damit, dass die für die Förderung zur Verfügung stehenden Mittel aufgrund der hohen Nachfrage schon aufgebraucht waren. Des Weiteren sei die bisherige Initiative der alten Bundesregierung klimapolitisch eine Fehlsteuerung. Nun sollen die Förderungsprogramme überarbeitet werden und sich an der aktuellen Klimapolitik orientieren.

Von diesem Stopp nicht betroffen waren die BEG-Förderungen für Einzelmaßnahmen, die von der BAFA umgesetzt worden waren.

Was wurde gestoppt?

Komplett gestoppt wurde die Neubauförderung für das Effizienzhaus 55, welche ohnehin Ende Januar abgelaufen wäre. Auch sollen E55-Neubauten nun als neuer Mindeststandart angesetzt werden, der schon heute von so gut wie allen Neubauten erfüllt wird. Auch die Förderung für E40-Neubauten wurde zunächst gestoppt, über ihre Zukunft aber soll nun beraten werden.

Die KfW-Förderungen für energieeffizientes Sanieren wurden ebenfalls vorübergehend gestoppt, sollen aber wieder aufgenommen werden, sobald wieder Mittel zur Verfügung stehen.

Sanierungsförderung nun wieder gestartet

Nachdem die KfW zunächst in einem ersten Schritt bereits angefangen hatte, förderfähige Altanträge, die vor dem 24.Januar 2022 eingegangen waren zu bearbeiten, beginnt nun in einem zweiten Schritt die Wiederaufnahme der Sanierungsförderungen.

Über das Schicksal der E40-Neubauförderung laufen laut Bundesministerium derzeit Abstimmungen innerhalb der Bundesregierung.

Für die Finanzierung der Altanträge, der Sanierungsförderungen, sowie der Neuauflage der E40-Fördeungen werden 9,5 Milliarden Euro neue Mittel bereitgestellt. Diese Mittel sollen die Finanzierung bis zur Verabschiedung des regulären Haushaltes sicherstellen.  

Die offiziellen Mitteilungen des Bundesministeriums zu diesem Thema finden sie unter den folgenden Links:

KfW-Förderungen gestoppt: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Meldung/2022/20220124-foerderung-fur-energieeffiziente-gebaude-durch-kfw.html

Sanierungsförderungen wieder aufgenommen: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2022/02/20220221-foerderung-zur-energieeffizienten-sanierung-von-gebaeuden-startet-ab-morgen-wieder.html

Weitere Beiträge

Was ist eine Immobilienblase?

Wenn die Blase platzt… Grundsätzlich sind Immobilien gute und sichere Investmentobjekte. Ein großes Risiko gibt es aber: das Entstehen und Platzen einer Immobilienblase. Ob derzeit

Verkauf einer vermieteten Immobilie

Kauf bricht nicht Miete Der Verkauf einer vermieteten Immobilie gestaltet sich schwieriger als der Verkauf einer freien Immobilie. Für die Eigentümer gibt es einige Besonderheiten

Das Vorkaufsrecht bei Immobilien

Plötzliches Hinderniss beim Verkauf Generell erscheint ein Immobilienverkauf ganz einfach. Man sucht sich einen Käufer und verkauft seine Immobilie. In einigen Fällen jedoch, kann ein