Woran erkennt man echtes Kaufinteresse?

Gezielte Fragen, Bonität & mehr

Der Verkauf einer Immobilie ist mit einigen Herausforderungen verbunden, eine der größten ist dabei den richtigen Käufer zu finden. 

Damit Sie die Interessenten mit echtem Kaufinteresse von den Besichtigungstouristen unterscheiden können, haben wir hier einige Hinweise zusammengestellt, die Ihnen bei der Auswahl helfen können. 

Echtes Kaufinteresse oder Besichtigungstourismus?

Wenn Sie zum ersten Mal eine Immobilie verkaufen, ist Ihnen möglicherweise nicht bewusst, dass es tatsächlich den sogenannten Besichtigungstourismus gibt. Wie der Name schon andeutet, handelt es sich dabei um Personen, die kein echtes Interesse am Kauf einer Wohnung oder eines Hauses haben, sondern einfach nur aus Neugier an Besichtigungen teilnehmen. Für Verkäufer ist das natürlich ärgerlich, da sie so viel Zeit investieren, ohne einen ernsthaften Käufer zu finden. Besonders bei exklusiveren Immobilien kann dies häufiger vorkommen.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen daher anhand 4 Punkte zeigen, wie Sie echte Kaufinteressenten von Besichtigungstouristen unterscheiden können. 

1. Gute Vorbereitung und gezielte Fragen

Hat ein Interessent echte Kaufabsichten, wird er oder sie sich schon vor dem Besichtigungstermin mit der Immobilie und der Umgebung auseinandergesetzt haben. Das erkennen Sie daran, dass gezielte Fragen gestellt werden, sei es zur Bausubstanz der Immobilie, zum Energieausweis oder bezüglich des Wohnumfelds. In einem gewissen Rahmen sind aber auch kritische Fragen, beispielsweise zu Mängeln oder Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen, ein gutes Zeichen. Wer eine Immobilie erwirbt, der will natürlich wissen was eventuell noch auf den neuen Eigentümer zukommt.  

Auch konkrete Fragen zum Preis oder Bitten um die Zusendung bestimmter Unterlagen zum Objekt können ebenfalls auf eine Kaufabsicht hindeuten.

2. Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit

Ein echter Kaufinteressent ist sowohl zuverlässig als auch verbindlich. Das bedeutet zum Einen, dass Besichtigungstermine zügig vereinbart und auch nicht einfach von dem Interessenten verschoben werden. Bei echtem Interesse möchte man sich das Objekt so schnell wie möglich anschauen und sieht es als Priorität an. Auch kommt es im weiteren Verlauf schnell zu Zweitbesichtigungen, zu denen oftmals auch Gutachter oder Architekten von den Interessenten mitgebracht werden.

Zum Anderen sollte der Interessent aber auch Absprachen einhalten und vom Verkäufer angeforderte Unterlagen zügig und vollständig übermitteln. Interessenten, ohne echte Kaufabsicht hingegen zögern solche Dinge oft heraus oder verschieben Besichtigungstermine immer wieder, da sie für sich oftmals schon die Entscheidung getroffen haben, die Immobilie nicht zu erwerben. 

3. Bonität

Wer wirklich beabsichtigt die Immobilie zu erwerben, bringt meist von sich aus schon Nachweise darüber mit, dass er oder sie sich die Immobilie auch tatsächlich leisten kann. Sei es eine Finanzierungsbestätigung von der Bank oder Eigenkapitalnachweise, spätestens auf Nachfrage geben die Kaufinteressenten bereitwillig Auskunft über ihre Finanzierungsmöglichkeiten. 

4. Verhalten während der Besichtigung

Achten Sie aber auch auf das Verhalten der Interessenten während der Besichtigung. Wie viel Zeit nehmen sie sich für die einzelnen Räume? Zeigen sie sich sichtlich begeistert von der Wohnung oder dem Haus, oder sind sie eher desinteressiert und verschlossen? Machen sie sich Notizen? Passen die Interessenten in das Wohnumfeld?

Beobachten Sie Ihre Interessenten und versuchen Sie, deren Verhalten einzuschätzen. Auch anhand kleinerer positiver Kommentare, wie beispielsweise: „Hier passt unser Schrank super rein.“, oder „Ich weiß schon genau wie ich das Zimmer einrichten würde.“, können darauf Hinweisen, dass sich die Interessenten schon für Ihre Immobilie entschieden haben.

Kurz und knapp

Fassen wir also nochmal zusammen: Wer eine Immobilie erfolgreich verkaufen will muss auch die richtigen Käufer finden. Bleiben Sie aufmerksam und machen Sie sich nach der Besichtigung Notizen zu den jeweiligen Interessenten. Was hat Ihnen gut gefallen, oder was sprach für Sie gegen die jeweiligen Interessenten? 

Falls Sie sich unsicher sind, ob Sie den richtigen Käufer auswählen können, kann Ihnen ein Makler helfen. Dieser weiß genau wodurch sich ein echter Kaufinteressent auszeichnet und sortiert für Sie alle, die nicht passen aus. Auf diese Weise können Sie einiges an Zeit und Aufwand einsparen.

Sie haben noch Fragen, oder wollen mehr zu diesem Thema wissen? Wir beraten Sie gerne! Melden Sie sich bei uns telefonisch, per E-Mail, oder kommen Sie spontan in unserem Büro in Buer vorbei. Wir freuen uns schon auf Sie!

Hinweis: Die in diesem Artikel gemachten Angaben und Empfehlungen ersetzen keine Beratung bei einem Experten und stellen nur Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit dar. Trotz gewissenhafter Recherche können Fehler nicht ausgeschlossen werden.

Weitere Beiträge

Vor- und Nachteile einer Doppelhaushälfte

Ein guter Kompromiss Viele Deutsche träumen vom Eigenheim, doch Baugrund ist teuer und ein rares Gut. Wie lässt sich der Traum dennoch erfüllen?  Eine Möglichkeit

Woran erkennt man echtes Kaufinteresse?

Gezielte Fragen, Bonität & mehr Der Verkauf einer Immobilie ist mit einigen Herausforderungen verbunden, eine der größten ist dabei den richtigen Käufer zu finden.  Damit

Legionellenprüfung – Pflicht des Vermieters

Alle 3 Jahre muss geprüft werden Vermieter von Mehrfamilienhäusern sind laut der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) dazu verpflichtet regelmäßig das Warmwasser auf Legionellen überprüfen zu lassen.  In