Solaranlagen – Grüne Energie vom Dach

Photovoltaik & Thermische Solaranlage

Steigende Energiekosten und der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit lösten einen Nachfrage-Boom nach Solaranlagen aus. Vor allem Hausbesitzer, die viel Strom aufgrund Elektroautos oder zahlreicher Elektrogeräte verbrauchen, können langfristig vom grünen Strom profitieren. In diesem Blogbeitrag haben wir einige Informationen rund um das Thema Solaranlage für Sie zusammengestellt.

Solaranlagen

Wie funktionieren Solaranlagen?

Solaranlage ist nicht gleich Solaranlage, je nachdem wofür Sie die Energie aus der Sonne nutzen wollen, kommt eine andere Art für Sie in Frage.

Zum einen wären da thermische Solaranlagen, diese werden genutzt, um Solarenergie in Wärme umzuwandeln. Dazu wird die Sonnenenergie mit Hilfe von Kollektoren gesammelt und Wasser in einem Boiler erhitzt. Das so erhitzte Wasser können Sie nun in Ihrem Haushalt nutzen, sei es zum Duschen, Abwaschen oder für die Betreibung Ihrer Zentralheizung.

Wollen Sie stattdessen lieber Elektrizität gewinnen, kommt eine Photovoltaikanlage ins Spiel. Treffen die Sonnenstrahlen auf sogenannt Solarzellen, wird elektrische Spannung erzeugt, die wiederum von Metallkontakten absorbiert wird und dann als Strom weitergeleitet wird. Damit Sie genügend Strom erzeugen, müssen mehrere Solarzellen auf dem Dach angebracht werden.

Was kosten Solaranlagen?

Die Kosten, die auf Sie warten hängen davon ab, ob Sie mit der Solaranlage Elektrizität oder Wärme generieren wollen. Zudem sollte der Einbau von Solaranlagen vorher gut geplant sein, damit Sie auch den höchstmöglichen Ertrag erzielen. Wenden Sie sich daher stets an einen Fachmann, um eine genaue Preiseinschätzung zu erhalten.

Einen groben Überblick haben wir für Sie im Folgenden zusammengefasst:

Wählen Sie eine thermische Solaranlage, benötigen Sie zunächst etwa 4 bis 15 Quadratmeter Fläche, je nachdem ob Sie die erzeugte Wärme auch für das Heizen nutzen wollen oder nicht. Nutzen Sie nur Warmwasser, dann belaufen sich die Kosten auf etwa 5.000€. Wollen Sie hingegen auch mit Solarenergie heizen, steigen die Kosten auf etwa 10.000€.

Bei Photovoltaikanlagen hängt der Preis von der Größe Ihres Daches ab, so gibt es eine Preisspanne von etwa 10.500€ bis 25.000€. Dazu kommen zudem noch jährliche Betriebskosten für die Zählermiete, sowie Versicherungs- und Reinigungskosten. Die Kosten pro Kilowattstunde betragen rund 10 bis 14 Cent und liegen somit unter dem derzeitigen Marktpreis von ca. 32 Cent pro Kilowattstunde. Die Photovoltaikanlage rentiert sich also nach einigen Jahren.

Auch wenn die Kosten zunächst sehr hoch erscheinen, haben Sie die Möglichkeit Förderungen zu erhalten. Informationen zu den Förderungen erhalten Sie auf der Seite der KfW.

Deutschland wird zum Solarland

Deutschland durch grüne Energie zu versorgen ist ein Ziel der Politik und soll möglichst bald umgesetzt werden. Baden-Württemberg geht dabei schon jetzt die ersten Schritte. Ab dem 1.Mai diesen Jahres müssen Neubauten mit Photovoltaikanlagen ausgestattet werden und ab dem 1.Januar 2023 tritt ein Gesetz in Kraft, welches den Einbau von Photovoltaikanlagen bei einer Dachsanierung verpflichtet. Auch in Berlin und Hamburg werden Anfang 2023 ähnliche Gesetze eingeführt.

In anderen Bundesländern stehen solche Gesetze noch zur Diskussion. Aber auch über bundesweite Gesetze zur Solarpflicht, die Anfang 2023 in Kraft treten sollen, werden derzeit diskutiert.

Unser Fazit

Ist Ihnen der Umstieg auf nachhaltige Energiesysteme wichtig? Verbrauchen Sie relativ viel Strom und wollen den steigenden Energiepreisen entkommen? Dann könnte der Einbau von Solaranlagen eine gute Investition für Sie sein. Wie schon erwähnt sollten Sie sich zuvor an einen Fachmann wenden, der Sie beim Planen unterstützt.

Hinweis: Die in diesem Artikel gemachten Angaben und Empfehlungen ersetzen keine Beratung bei einem Experten und stellen nur Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit oder Vollständigkeit dar. Trotz gewissenhafter Recherche können Fehler nicht ausgeschlossen werden.

Weitere Beiträge

Vor- und Nachteile einer Doppelhaushälfte

Ein guter Kompromiss Viele Deutsche träumen vom Eigenheim, doch Baugrund ist teuer und ein rares Gut. Wie lässt sich der Traum dennoch erfüllen?  Eine Möglichkeit

Woran erkennt man echtes Kaufinteresse?

Gezielte Fragen, Bonität & mehr Der Verkauf einer Immobilie ist mit einigen Herausforderungen verbunden, eine der größten ist dabei den richtigen Käufer zu finden.  Damit

Legionellenprüfung – Pflicht des Vermieters

Alle 3 Jahre muss geprüft werden Vermieter von Mehrfamilienhäusern sind laut der Trinkwasserverordnung (TrinkwV) dazu verpflichtet regelmäßig das Warmwasser auf Legionellen überprüfen zu lassen.  In